Chaos-Rallye im Garten von Irenke

Unser Aufenthalt hier in Rumänien neigt sich langsam dem Ende zu. Das merkt man auch beim morgendlichen Training. Einige der Kids schwächeln bereits beim Athletiktraining. Am Ende eines einwöchigen Basketballcamps ist das mehr als verständlich.

Dennoch bleiben sie konzentriert und auch bei den Übungen zeigen sie Teamfähigkeit und Ausdauer. Anschließend gibt es Mittagessen. Generell werden wir heute nicht die Pension verlassen, da wir ein spannendes Spiel mit all unseren Kindern geplant haben. Zuvor ist etwas mehr Freizeit eingeplant. Die Coaches nutzen sie, um eine Chaos-Rallye vorzubereiten. Dabei sollen die Kids nach Hinweisen auf Karteikarten suchen, sich Passwörter auf Deutsch und Ungarisch merken und verschiedene spannende Fragen und Aufgaben rund um das Thema Basketball lösen. Die Karten sind im gesamten Garten verteilt und die Teams schminken sich in fünf verschiedenen Farben um Ihre Teamzugehörigkeit zu demonstrieren. Dann geht es auch schon los. Mit Worten wie Szekler, Szia, Oachkatzlschwoaf und Hakuna Matata stürmen die Kids auf uns Coaches zu, um die Antworten zu geben und ihr Schicksal von der Jury, bestehend aus Miri, Sandy, Steffi und Sid zu erfahren. Es kristallisieren sich die Teams Blau und Gelb als klare Favoriten heraus, die bei 50 Feldern schon einen erheblichen Vorsprung vorweisen. Team weiß jedoch kämpft sich zurück und holt beinahe den Sieg, den am Ende aber Team Gelb feiern kann.

Im Anschluss gibt es wieder zwei Stunden Pause, bis das Abendtraining mit Fastbreak, Passen und Abschlussvariationen anfängt. Auch Cut’n Fill steht auf dem Programm. Das Abendessen ist dann wieder besonders. Aufgrund der erhöhten Lautstärke entschließt sich Sid den Kindern komplett das Reden zu verbieten, solange gegessen wird. Daraus entstehen witzige Situationen, in denen die Kinder gestikulierend versuchen sich zu verständigen. Wir Coaches interpretieren (absichtlich) alles falsch. Diese Pantomime wird bei der Abendbesprechung übernommen, was zu urkomischen Situation führt.

Morgen stehen ein paar Spiele auf dem Programm und wir machen eine kleine Wanderung… ach ja, die Evi hat heute beim Verlassen des Dorfes einen Bären gesehen. Aber auch das ist ein Teil des Abenteuers! Let’s go Bögöz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.